Informationen zur Nutzung von Cookies auf dieser Webseite

Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis anbieten zu können, setzen wir auf dieser Webseite Cookies ein. Durch das weitere Surfen auf http://www.broicher.de/ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie genauere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie deren Nutzung widersprechen können.

    Datenschutzerklärung anzeigen


Leider immer aktuell: Heuschnupfen

Tumorzellen (CTC), Chemosensitivitätstest

Aktuell: Erkältungskrankheiten natürlich

Frühdiagnostik arterieller Gefäßkrankheit

Rimkus®-Hormonersatztherapie

Sanakin-Therapie bei Arthrose, Entzündungen

VNS-Analyse des vegetativen Nervensystems

Was tun gegen Reisekrankheit

Aktiv-Programm

Alphaliponsäure-Glutathion-Infusion

Analyse von Immunreaktionen auf Nahrungsmittel

Biologisch-ganzheitliche Krebstherapie

Biologische Aufbaukur

Biologische Entgiftung

Cellsymbiosis®-Therapie nach Dr. med. H. Kremer

Chelat-Therapie und Schwermetallausleitung

Darmflora

Das Metabolische Systemprofil (MSP)

Diäten - der Jojo-Effekt

Eigenblut-Therapie

Fitmacher: L-Carnitin

Intravenöse Sauerstofftherapie n. Dr. Regelsberger

Medi-Taping-die sanfte Schmerztherapie

Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten / -Allergien

Orthomolekulare Medizin

Procain-Basen-Therapie

Schmerztherapie mittels Triggerpunktbehandlung

Schwermetallbelastungen

Spenglersan-Test und Spenglersan-Therapie

Thymustherapie gegen Immunschwächen

Vergiftung-Entgiftung

Was tun bei Zeckenbefall


Kontakt zur Praxis Michael Broicher


Impressum
Datenschutz
© 2010 Michel Broicher


 
Facharztpraxis in Haiger Michael Broicher

Hier habe ich für Sie gute Gesundheitsinformationen vorbereitet:



  1. Leider immer aktuell: Heuschnupfen
  2. Tumorzellen (CTC), Chemosensitivitätstest
  3. Aktuell: Erkältungskrankheiten natürlich
  4. Frühdiagnostik arterieller Gefäßkrankheit
  5. Rimkus®-Hormonersatztherapie
  6. Sanakin-Therapie bei Arthrose, Entzündungen
  7. VNS-Analyse des vegetativen Nervensystems
  8. Was tun gegen Reisekrankheit
  9. Aktiv-Programm
  10. Alphaliponsäure-Glutathion-Infusion
  11. Analyse von Immunreaktionen auf Nahrungsmittel
  12. Biologisch-ganzheitliche Krebstherapie
  13. Biologische Aufbaukur
  14. Biologische Entgiftung
  15. Cellsymbiosis®-Therapie nach Dr. med. H. Kremer
  16. Chelat-Therapie und Schwermetallausleitung
  1. Darmflora
  2. Das Metabolische Systemprofil (MSP)
  3. Diäten - der Jojo-Effekt
  4. Eigenblut-Therapie
  5. Fitmacher: L-Carnitin
  6. Intravenöse Sauerstofftherapie n. Dr. Regelsberger
  7. Medi-Taping-die sanfte Schmerztherapie
  8. Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten / -Allergien
  9. Orthomolekulare Medizin
  10. Procain-Basen-Therapie
  11. Schmerztherapie mittels Triggerpunktbehandlung
  12. Schwermetallbelastungen
  13. Spenglersan-Test und Spenglersan-Therapie
  14. Thymustherapie gegen Immunschwächen
  15. Vergiftung-Entgiftung
  16. Was tun bei Zeckenbefall



Tumorzellen (CTC), Chemosensitivitätstest



Zirkulierende Tumor-Zellen | CTC | Chemosensitivitäts-Test
zur Wirksamkeitskontrolle einen Behandlung
Bei einer Krebserkrankung ist es durch Identifizierung und Zählung von Tumorzellen im Blut möglich, Auskunft über die Prognose und Effektivität einer weiterführenden Behandlung der Krebserkrankung zu erfahren.
Zirkulierende Tumor Zellen (CTC) sind Krebszellen die sich von Tumor ablösen und in die Blutbahn gelingen. Diese Zirkulierenden Tumor Zellen werden ständig von Tumoren in die Blutbahn abgegeben.
Die Bestimmung der in der Blutbahn zirkulierenden Tumorzellen ermöglicht frühzeitige und sichere Voraussage über die Prognose und Effektivität einer weiterführenden Behandlung der Krebserkrankung.
Der positive Nachweis von CTCs im Blut ist in einer bestimmten Anzahl ein untrüglicher Indikator dafür, dass die Krebserkrankung noch nicht überwunden ist. Bleibt die Belastung des Blutes mit CTCs unter einer Therapie gleich oder steigt sie sogar an, ist mit einem Versagen der aktuellen Therapie zu rechnen.
Wenn ausreichend Tumorzellen im Blut vorhanden sind, können auch daran Chemosensitivitätstestungen durchgeführt werden.
Diese Tests identifizieren frühzeitig und zuverlässig wirksame und NICHT-wirksame Chemotherapien aber auch wirksame und NICHT-wirksame Natursubstanzen. Sie können dadurch Patienten die belastenden Nebenwirkungen nicht-wirksamer Chemotherapien ersparen. Das führt unter Umständen zu besseren Therapieerfolgen und zu mehr Lebensqualität.
Im Deutschen Ärzteblatt wird Prof. Gruss, Präsident der Max-Planck- Gesellschaft, mit der Feststellung zitiert, dass 30 bis 80 Prozent der Patienten keinen Nutzen von ihren Medikamenten haben.
Professor Masys vom Vanderbilt University Medical Center in Nashville konstatiert:
”The most common adverse drug effect is ... it just doesn’t work”.
Professor Piccart vom Department of Medical Oncology (Jules Bordet Institute), Brüssel, fordert mehr Anstrengungen, um die Chemotherapie nur auf jene Patienten zu beschränken, die auch wirklich davon profitieren können. Patienten, denen eine Chemotherapie höchstwahrscheinlich keinen therapeutischen Nutzen aber möglicherweise vernichtende Langzeitnebenwirkungen bringt, sollte diese Therapie erspart bleiben.
Diese in unserer Praxis angebotenen Tests erfolgen in Zusammenarbeit mit Prof. Bojar, NEXTGEN ONCOLOGY GROUP in Düsseldorf.
In manchen Fällen verwenden wir auch den RGCC-Test, bei dem ebenfalls im Blut zirkulierende Tumorzellen sequenziert werden und aufgrund der Gen-Expressionsmuster bestimmte Vorhersagen für Chemoresistenz bzw. Chemosensitivität getroffen werden.



Behandlungstermine können Sie jederzeit mit mir telefonisch (02773-94030),
per E-Mail (praxis@broicher.de) oder direkt über das Kontkatformular vereinbaren.